Oberstenfeld, bei der Gemeinderatssitzung am Donnerstag 27.9.2018 ist Rainer Kurz, Gemeinderat der Freien Wähler, auf eigenen Wunsch aus dem Gremium feierlich verabschiedet worden.

Genau 15 Jahre und 2 Tage war Rainer Kurz Oberstenfelder Gemeinderat. Im Jahr 2003 ist er als Nachrücker ins Gremium eingetreten. Für Bürgermeister Kleemann verlässt damit ein Rat „mit Sach- und Fachverstand das Gremium“.

Die Laudatio hat Michael Meder gehalten. In seiner Rede hob er die Geradlinigkeit und Verlässlichkeit von Rainer Kurz hervor. Wenn es um die Natur und die Gemarkung von Oberstenfeld war Rainer Kurz immer der erste Ansprechpartner im Gemeinderat. Seine Entscheidungen hat er immer zum Wohle von Oberstenfeld getroffen und bei Ihm galt der Grundsatz: Gemeinwohl geht vor Eigenwohl.

Mit seiner direkten Art und seinen markigen Sprüchen hat er so manche Gemeinderatssitzung etwas aufgelockert.

Zum Schluss hat Rainer Kurz nochmal sein ausscheiden begründet. Sein Getrieb ist stark expandiert, sein Besen floriert. “ Ich kann mich nicht verreissen“

Für 15 Jahre sehr gute Zusammenarbeit hat sich die Fraktion der Freien Wähler mit einer Oberstenfelder Uhr und einem Gutschein zum Essen bedankt.

Rainer Kurz

Titelbild: Alexandra Kurz, Rainer Kurz, Bürgermeister Kleemann, Fraktionsvorsitzender Michael Meder


Druckansicht dieses Artikels Druckansicht dieses Artikels